fakten

Fakten

Kind wird geimpft

IMPFUNGEN | Allgemein

Impfen schützt vor vielen Infektionskrankheiten, die heute oftmals unterschätzt werden, weil sie in unserem Land mittlerweile nahezu nicht mehr vorkommen und wir in der Folge auf die Gefahren vergessen.

Zielgruppen

von IMPFUNGEN

In Österreich gibt ein Gremium von Expertinnen und Experten regelmäßige Impfempfehlungen ab

zielgruppe

Wirkungsweise

wirkungsweise

von IMPFUNGEN

Bei Impfungen nutz man das Gedächtnis des Immunsystems. Für eine Grundimmunisierung sind bei den meisten Impfstoffen mehrere Teilimpfungen notwendig. Bei manchen Impfungen hält der Schutz ein Leben lang. Bei anderen müssen in regelmäßigen Abständen Auffrischimpfungen erfolgen, um das Immunsystem wieder zu „erinnern“.

Sicherheit

von IMPFSTOFFEN

Statt Angst vor der Krankheit haben manche Personen Sorge vor möglichen „Nebenwirkungen“. Diese Ängste stehen jedoch in keinem Verhältnis zum Nutzen

Mikroskopieren

FSME

fsme

IMPFUNGEN

Zecken übertragen in Österreich hauptsächlich zwei Erkrankungen, die Frühsommer-Meningo-Enzephalitis (FSME) und die Borreliose (Lyme-Krankheit).

Masern

IMPFUNGEN

Masern gelten als eine der ansteckendsten Erkrankungen des Menschen überhaupt und sind alles andere als eine harmlose Kinderkrankheit.

masern

Influenza

influenza

Die echte GRIPPE

Im Gegensatz zum grippalen Infekt (Schnupfen, Husten und manchmal erhöhte Temperatur) ist die echte Grippe (Influenza) nicht so harmlos.

HPV

Humane PAPPILOMA-VIREN

Vier von fünf Personen (Männer, Frauen und Kinder) stecken sich im Laufe ihres Lebens damit an.

hpv impfung

PNEUMOKOKKEN

pneumokokken

IMPFUNGEN

Neben Influenza ist die „Pneumokokken-Erkrankung“ die häufigste durch eine Impfung vermeidbare Todesursache in industrialisierten Ländern. .